Home Home Lage Lage Chronik Chronik Personen Personen Schulleben Schulleben Schulkultur Schulkultur Schülerhilfe Schülerhilfe Schulprogramm Schulprogramm Leistungskonzept Leistungskonzept Download Download Termine Termine Links Links Externenprüfung Externenprüfung Impressum Impressum Vertretungsplan Vertretungsplan Kontakt Kontakt
Schulleben 2015
Sportunterricht auf der Skipiste ...begeisterte über 46 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 der Lessing-Realschule in Grevenbrück. An die 25 Jugendliche der Klassen 10a und 10b kamen im Skigebiet Olpe-Fahlenscheid erstmalig in Kontakt mit der Sportart Skilaufen. Am Ende des Skitages schwärmten nicht nur diese:  „Schüler, die noch nie auf Ski gestanden haben, das Material anfangs als sperrig empfinden und respektvoll den Hang hinunterblicken, können hier meist nach drei Stunden schon selbständig die Piste hinuntergleiten. Nirgends sonst kann man bei Schülern Lernerfolge in so kurzer Zeit beobachten“ freut sich Lehrerin Anne Wulf. Unterstützt wurden die betreuenden Lehrer Wulf und Breuer von den „Könnern“ mit Vorerfahrungen im Skilaufen, die den Fahranfängern bei ihren ersten Schwüngen hilfreich zur Seite standen.
Workshoptage 2015 Auch in diesem Jahr fanden am Donnerstag und am Freitag vor der Zeugnisausgabe die Workshoptage statt. Die Lehrerinnen und Lehrer sowie externe Fachleute boten den Schülerinnen und Schülern ein abwechslungsreiches Programm an Lehrveranstaltungen. Der Hinweis auf Gefahren aus dem Internet, Autogenes Training, Training von Sozialkompetenz oder auch das Problem von übermäßigem Alkoholkonsum sind Beispiele von Einheiten, mit denen sich die Kinder für jeweils 90 Minuten beschäftigten.
Schulkarneval an Weiberfastnacht Auch in diesem Jahr organisierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10 am Donnerstag ab 11:11 Uhr einen Schulkarneval. Auf einer Bühne wurde gesungen, wurden Spiele veranstaltet und traten Schüler gegen Lehrer in kleineren Wettbewerben an.
Die Techniker bauen einen Umzugwagen Unter Leitung von Techniklehrer Martin Wirth sind die Kurse 9Tc und 10Tc in einem Projekt mit anspruchsvoller praktischer Arbeit beschäftigt: Wie schon im Jahre 2014 wird sich die Schule am Karnevalsumzug in Grevenbrück beteiligen und ein passender Wagen muss erstellt werden. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Karnevalsumzug in Grevenbrück Wie auch schon im letzten Jahr hat unsere Schule am Umzug in Grevenbrück teilgenommen. Der eigens dafür gebaute Wagen trägt das Motto ”Es hagelt, stürmt und schneit, die Lessing-Realschule bleibt”.
Musikunterricht findet im Musical „Starlight Express“ seinen Höhepunkt Die Klasse 9a der Lessing-Realschule Grevenbrück spezialisierte sich im Musikunterricht zu dem Thema „Musical“ auf Starlight Express, welches analysiert und ausführlich besprochen wurde. Als Highlight organisierte Herr Tancev, der Musiklehrer, für den 18ten Februar eine Fahrt nach Bochum zur Aufführung dieses Musicals. Die Effekte, die Darstellung und auch die Handlung begeisterten alle Schüler sehr. Man war sich einig, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat und ein gelungener Abschluss des Themas war.
Das “Fairmobil” an unserer Schule An der Lessing Realschule Grevenbrück erlebten die Schüler der beiden siebten Klassen Schule einmal anders, denn das Fair Mobil war an diesem Tag  zu Gast. In einer Zeit, in der Kletterpartien eher im PC Spiel als am echten Felsen gemeistert werden und die Spielkonsole das soziale Miteinander in der Freizeit immer mehr verdrängt, konnten die Schüler Lösungsansätze für eine konstruktive Konfliktkultur erproben, indem sie einen erlebnispädagogischen Zehn-Stationenparcours durchliefen. Dabei erfuhren sie nicht nur, dass Teamgeist, Zusammenhalt und kooperatives Miteinander erfolgreiches Handeln vorantreiben, sondern sie wurden auch für den korrekten Umgang mit den Neuen Medien sensibilisiert. Spielerisch setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit heiklen Themen auseinander wie z.B. Cybermobbing, Datensicherheit und dem fairen Umgang miteinander. Am Ende des spannenden Tage gingen alle mit dem Gefühl nach Hause, einen interessanten und ereignisreichen Schultag verbracht zu haben und auch für das Miteinander in der Schule und im Alltag ein bisschen fitter zu sein.
Schlittschuhlaufen mit der 5b Am Freitag, den 27.4., fährt die Klasse 5b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Wirth in die Eissporthalle in Netphen. Nach anfänglichen Gleichgewichtsproblemen gleiten die meisten Schüler schon nach kurzer Zeit elegant über das Eis.
Die Techniker in München Am Dienstag, den 14.4.2015 begann die Exkursion nach München. Nach einer mehrstündigen Zugfahrt trafen alle 15 Schüler und Kurslehrer Martin Wirth mit Kollegin Katja Klein gegen 14 Uhr in München ein. In dem nahe gelegenen Hotel wurde kurz eingecheckt und bei strahlender Sonne ging es in Richtung Stachus und Marienplatz. Die eindrucksvollen Gebäude und Kirchen waren die ersten Sehenswürdigkeiten in der Kursfahrt. Nach einem Spaziergang über dem Viktualienmarkt endete der Tag bei einem gemeinsamen Essen im ¨Augustiner¨. Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Technik. Schon morgens früh trafen wir im Deutschen Museum ein und konnten gleich im Planetarium den Himmel und  die Sterne erforschen. Am frühen Nachmittag durften wir die Kräfte von Blitzen der Hochspannungstechnik in der Starkstromvorführung bestaunen. Anschließend hatten wir Zeit in kleinen Gruppen die unzähligen Ausstellungstücke zu sichten. Nach dem Besuch des Deutschen Museums waren wir Gast in der BMW Welt mit einer Werksführung. In der Produktion konnte man hautnah erleben wie mithilfe modernster Technik innerhalb von 28 Stunden ein fahrtüchtiges Auto entsteht. Nachdem jeder von uns nun einen BMW haben wollte, gingen wir alle in Richtung Olympiapark, wo wir das gute Wetter genießen konnten. Von dem von dem fast 300 Meter hohen Olympiaturm hatten wir eine perfekte Sicht über ganz München, bis hin zu den nahe gelegenen Alpen.  Am Donnerstag waren wir im KZ Dachau. Bei der Führung bekamen wir einen Überblick darüber, was dort vor 70 Jahren Schreckliches passiert ist. Nach dem mehrstündigen Aufenthalt verließen wir betroffen den Ort mit gemischten Gefühlen. Am späten Nachmittag hatten wir Freizeit und konnten die Stadt nochmals selbständig in Gruppen erkunden. Freitag, der 17.4.15 war der letzte Tag in München. Nach einem ordentlichen Frühstück verließen wir das Hotel und fuhren mit dem ICE, mit fast 300 km/h nach Hause. Die Bilanz der Exkursion war verschiedenste  Eindrücke früherer  und moderner Technik, viele Fotos und ein noch besseres Gemeinschaftsgefühl in unserem 10 TC-Kurs.
Die 5b macht sauber Auch in diesem Jahr beteiligt sich die Lessing-Realschule am "Tag der Sauberkeit" in Grevenbrück, damit dich der Ort für die kommenden Sommermonate von seiner besten Seite zeigt. Die Klasse 5b mit ihrem Klassenlehrer Herrn Wirth konnte am 23.4. einige Säcke füllen.
Die Kurse 7fs und 8fs in Paris Am 29.5. fahren wir mit Frau Wulf und Herrn Breuer für 3 Tage nach Paris. Kurz nach der Ankunft können wir unser Hotel beziehen, welches sehr schön ist. Anschließend laufen wir durch die Stadt zur Seine. Auf dem Weg kommen wir am Centre Pompidou vorbei. Am Abend essen wir im Hard Rock Cafe Paris. Der nächste Tag beginnt mit einer Stadrundfahrt. Uns werden die Sehenswürdigkeiten von Paris vorgestellt. Den Eiffelturm können wir am Nachmittag besteigen. Uns bleibt noch Zeit für ein typisch französisches Abendessen und den Besuch von Montmatre. Den Tag darauf fahren wir mit der Metro zur Seine und machen dort eine informative Schiffrundfahrt. Gegen 14 Uhr treten wir dann die Heimfahrt an. Insgesamt hat uns die Fahrt sehr viel Spaß gemacht und ich würde gerne nochmal fahren! Beitrag von Schülerin M. S.
Die Jahrgangsstufe 10 besucht London Vom 24.9. bis zum 29.9. fahren insgesamt 75 Schüler unserer Jahrgangsstufe 10 mit den Lehrern Frau Niekut, Frau Klein, Herrn Reiffenrath und Herrn Breuer nach London. Schon um 7:30 geht es los, wir treffen uns voller Vorfreude am Bahnhof in Grevenbrück. Nach 9 Stunden Busfahrt erreichen wir die Fähre und verlassen das Festland. Unser Hotel, welches ganz zenral in London liegt, erreichen wir gegen 21 Uhr. Vor uns liegen 3 Tage, in den wir vieles erleben: London Eye, Stadtrundfahrt, Madame Tussauds, Camden Town, Tower-Bridge und Buckingham-Palace stehen auf dem Programm. Auch wenn das Wetter nicht immer mitspielt, die Stimmung bei uns allen ist sehr gut. Am Freitag fahren wir voller neuer Eindrücke von einer tollen Großstadt zurück in unser schönes Sauerland. Ich kann wohl für alle sagen: Es war eine tolle Zeit! Beitrag von Schülerin M. P.
Museumsbesuch ihm Rahmen des Kunstunterrichts Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 besuchten am Montag, den 14.9., den Kulturbahnhof in Grevenbrück. Zum 25jährigen Jubiläum des Museums der Stadt Lennestadt wurde eine Ausstellung mit Werken von verstorbenen und lebenden Künstlerinnen und Künstler aus Lennestadt gezeigt. Die Schüler bestaunten verschiedene Werke aus den Bereichen Malerei, Fotografie und Bildhauerei. Sie konnten viele Fragen stellen, die von Herrn Kluge, selbst Aussteller im Museum, beantwortet wurden.
Kennenlerntage in der OT Am Montag, dem 21.9.15 war es soweit. Die Klasse 5b traf mit ihrem Klassenlehrer Herrn Wurm in der OT Grevenbrück ein, um am “Super-Klasse-5” - Projekt teilzunehmen. Nach einer kurzen Runde zum Kennenlernen ging es los. Viele Spiele und Übungen, bei denen der Spaß nicht zu kurz kam, führten zu Gesprächen über die Gruppe und das Verhalten untereinander. Abends wurde (fast) selbständig ein Galadinner vor- und zubereitet und an einer festlichen Tafel eingenommen. Nach einer Nachtwanderung - mit Mutprobe in absoluter Dunkelheit - ging es ins “Kino”. Obwohl die Nacht sehr unruhig war, wurde das Programm am nächsten Tag konzentriert weitergeführt, bis die Klasse vom OT-Team verabschiedet wurde.
Autorenlesung im Rahmen des „Literarischen Herbstes Lennestadt“ Literatur aus erster Hand durften die Schüler der 8er- Klassen erleben, als Frau Annette Weber, die bekannte Jugendbuchautorin, aus zwei ihrer Bücher las. Dabei gab sie auch Einblicke in ihre Motivation als Autorin. Sie möchte die heutigen, am Lesen leider häufig uninteressierten Jugendlichen durch ein Angebot von lebensnahen Themen zum Lesen bringen. Bewusst entscheidet sie sich dabei für gefällige, überschaubare Formate, die die jungen Leser nicht überfordern sollen. In diese Reihe gehört auch das Buch „Das ist mein Typ, du Miststück“, das Frau Weber auf mehrheitlichen Wunsch der Schüler vorstellte. Sehr anschaulich erzählte bzw. las sie aus diesem Buch vor und gab dem aufmerksamen Publikum im Anschluss die Möglichkeit zur Diskussion. Im zweiten Teil der Lesung präsentierte Frau Weber eine weitere Reihe ihrer Bücher, in der sie jungen Autoren mit problembehafteter Lebensgeschichte zum Wort verhilft. Sie begleitet diese Jugendlichen dabei, ihre Geschichte aufzuschreiben. Unsere Schüler lernten so Hassan, einen Jugendlichen, der wiederholt durch Diebstahldelikte straffällig wurde, kennen. Gebannt verfolgten sie seine Geschichte, die er im Buch „Abgemixt“ erzählt. Zwei Schulstunden einmal anders, gefüllt mit lebendigen Geschichten, die den ein oder anderen vielleicht doch dazu bringen, noch einmal zum Buch zu greifen. Ein Erfolg, der auch Frau Weber ganz bestimmt freuen würde. Wir haben uns über ihren Besuch an unserer Schule und über den lebendigen Literaturunterricht gefreut.
Koch-AG an unserer Schule Seit den Herbstferien wird an unserer Schule eine Koch-AG angeboten, an der 38 Schülerinnen und Schüler - verteilt auf 3 Kurse - teilnehmen. Die AG wird von Julia Kornelius, einer ehemaligen Schülerin unserer Schule und inzwischen auch Ernährungsberaterin, angeboten. Nun ist Zeit für eine erste Zwischenbilanz: Mit Spaß und Freude werden die Teilnehmer an das Thema “Gesunde Ernährung” herangeführt. Das selbstständige Kochen steht im Mittelpunkt, jeder Teilnehmer leistet einen Beitrag zum gemeinsamen Mittagessen. Ein keiner Therorieteil über die Bestandtteile der Nahrung und die unterschiedlichen Lebensmittelgruppen ist in jeder Stunde enthalten.
Der Technikkurs erkundet die Firma Viega Am 12. November 2015 besichtigten wir, der Technikkurs der Jahrgangsstufe 9 der Lessing Realschule Grevenbrück mit unserem Fachlehrer Herrn Martin Wirth, die Firma Viega in Elspe. In Vertretung für den Ausbildungsverantwortlichen Herrn Andreas Brinker zeigte uns dann Herr Ulrich Schmidt eine Präsentation über die Geschichte des Betriebes und das Werk an sich. Hierbei wurde er durch zwei Auszubildende der Firma tatkräftig unterstützt. Anschließend führten sie uns in zwei Gruppen durch das Werk. Dort haben wir viele Einblicke in die verschiedenen Abteilungen bekommen. Die Funktionen der unterschiedlichen Spritzgussmaschinen wurden uns anschaulich und ausführlich erklärt. Auch die Weiterverarbeitung und Fertigung der Kunststoff- und Metallteile durften wir hautnah miterleben. In der Abteilung Metall befinden sich vorwiegend Roboter, die die Arbeit übernehmen. Die Industriemechaniker sowie die Maschinen- und Anlagenführer sind für den reibungslosen Ablauf und die Programmierung der Maschinen zuständig. Um die hohe Qualität der Produkte zu sichern, werden manche Werkstücke auch von den Mitarbeitern von Hand nachgearbeitet. Wir hatten einen sehr interessanten und informativen Tag, der den Horizont von uns Schülern bei der Berufserkundung sicherlich erweitert hat.