Home Home Lage Lage Chronik Chronik Personen Personen Schulleben Schulleben Schulkultur Schulkultur Schülerhilfe Schülerhilfe Schulprogramm Schulprogramm Leistungskonzept Leistungskonzept Download Download Termine Termine Links Links Externenprüfung Externenprüfung Impressum Impressum Vertretungsplan Vertretungsplan Kontakt Kontakt
 Schulsanitätsdienst In der Schulkonferenz am 5.2.09 wurde die Einrichtung eines "Schulsanitätsdienstes" angeregt.   Unfälle bzw. kleinere Verletzungen sind im Schulalltag unvermeidbar. Auch kommt es häufig vor, dass Schülerinnen und Schüler in der Schulzeit über gesundheitliche Probleme klagen, zumeist über Übelkeit bzw. Kopfschmerzen. In solchen Fällen suchen die Betroffenen die Schulverwaltung auf, woraufhin zumeist die Sekretärin sich um eine Weiterversorgung kümmert. Mit der Einrichtung eines Schulsanitätsdienstes wird einerseits die Schulverwaltung unterstützt, darüber hinaus wird einer Auswahl von Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geboten, Verantwortung für Mitschüler zu übernehmen und einen Beitrag für eine sicherere und gesündere Schule zu leisten. Für Schülerinnen und Schüler, die an medizinischen und pflegerischen Berufen interessiert sind, ist die Einrichtung insofern sinnvoll, als das hier erste Erfahrungen in den Bereichen Versorgung von Wunden, Umgang mit Erkrankten usw. gesammelt werden können. Der Schulsanitätsdienst ist für Schülerinnen und Schüler ab Jahrgangsstufe 8 geöffnet. Dies liegt an der gesetzlichen Bestimmung, dass die Jugendlichen im Jahr der Ausbildung zum Ersthelfer das 14. Lebensjahr erreicht haben müssen. Zu den Aufgaben des Schulsanitätsdienstes zählen: Teilnahme am "Erste-Hilfe Grundlehrgang": Hier werden in insgesamt 16 Stunden praxisorientiert und umfassend die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, um bei nahezu jedem  Notfall in Freizeit und Beruf qualifiziert helfen zu können (Retten aus akuter Gefahr; Kontrolle der Vitalfunktionen; Absichern der Unfallstelle; Absetzen des Notrufs; Seitenlagerung bei Bewusstlosigkeit; Schockbekämpfung; Wundversorgung und Verbände; Umgang mit Knochenbrüchen; Verbrennungen und Hitze-/Kälteschäden; Verätzungen und Vergiftungen; Atemstörungen und Atemspende; Bewusstseinsstörungen; Herzkreislaufstörungen, Herzinfarkt, Angina Pectoris; Herz-Lungen-Wiederbelebung Konkreter Einsatz in der Schule: Erste-Hilfe-Leistung bei Unfällen in der Schule; Betreuung und Erste Hilfe spontan Erkrankter in der Schule; Einweisung des Rettungsdienstes und Notarztes; Betreuung bei Schulveranstaltungen Pflege und Verwaltung der Rettungsmittel und des Sanitätsraumes: Die Grundausstattung muss immer wieder auf Vollständigkeit hin überprüft werden, Ersatzbeschaffungen müssen im Sekretariat angemeldet werden Schriftliches Festhalten von Verletzungen und Erste-Hilfe-Leistungen in einem Verbandbuch: Hier werden Zeit und Ort, Unfallhergang, Art und Schwere der Verletzung notiert. Zudem wird der Name des Ersthelfers erfasst. Die Aufzeichnungen werden 5 Jahre lang aufbewahrt. Erstellung des Einsatzplanes: Mindestens 2 Schulsanitäter halten sich in den Pausen auf dem Pausenhof auf, ein weiterer befindet sich im Schulsanitätsraum. Der Einsatz erfolgt Wochenweise.